Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten - mehr Infos. Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Material

Hier wird euch gezeigt, wie leicht es ist, eine Patchworkdecke zu nähen. Sie ist ein tolles Wohnaccessoire und leistet in kalten Wintern tolle Dienste. Es gibt mehrere Varianten, eine Decke zu nähen. Diese Anleitung ist schon nah an der Arbeit eines Quiltes. Keine Panik, es ist wirklich ganz einfach und macht sehr viel Spaß!

Top nähen

Eine Erleichterung ist es, wenn ihr vorher eine Art Muster auf Papier erstellt. Wie sollen die Quadrate angeordnet sein? wie sieht es am Ende gut aus? Schneidet aus euren Lieblingsstoffen (Stoffreste sind dafür prima geeignet) Quadrate in eurer gewünschten Größe aus. Hier sind die Quadrate 15 x 15 cm groß. Die Größe der Decke entscheidet über die Anzahl der Stoffstücke.

Näht nun gemäß eurer Zeichnung die Quadrate rechts auf rechts aneinander. Es empfiehlt sich eine Reihe nach der anderen zu nähen. Einen tollen Effekt erzielt man auch, wenn die Quadrate links auf links aneinander genäht werden. Die offenen Stoffseiten liegen dann auf der Decke. Nach dem Waschen bildet sich ein interessantes Erscheinungsbild; ein Ragtimequilt. Wählt dazu immer den gleichen Abstand zur Stoffkante, damit die Reihen gleichmäßig breit sind!

Teile verbinden

In dieser Anleitung näht ihr eine Patchworkdecke, die sehr nah mit einem Quilt verwandt ist. Ein Quilt besteht aus 4 Teilen: Top, Vlies, Rückseitenstoff und Binding. Und genau so macht ihr das auch.

Nachdem ihr alle Seiten genäht habt, ist eure Patchworkdecke fertig! Ihr haltet ein einzigartiges Stück in Händen, das euch sicherlich viel Freude bereitet.

Trendshop 2021 - Aufsteiger des Jahres