Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten - mehr Infos. Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Kragen ohne Steg

Da der Kragen aus Ober- und Unterkragen besteht, nehmt ihr euch diese beiden Schnittteile zur Hand. Ein Kragenteil sollte zur besseren Stabilität mit einer Einlage verstärkt werden. Welche Kragenseite verstärkt wird, findet ihr in eurer Nähanleitung. Diese Art der Einlage richtet sich nach der Stoffdicke. Für handelsübliche Baumwollstoffe und Popeline könnt ihr die aufbügelbare Gewebeeinlage G 700 für leichte bis mittelschwere Stoffe verwenden. Bügelt die Gewebeeinlage laut Herstellerangaben auf.

Schneidet die oberen Ecken schräg bis knapp vor die Naht ab. Wendet den Kragen und formt die Ecken mit Hilfe eines Stäbchens oder einer Stricknadel aus.

Kragen mit Steg nähen

Dieser Kragentyp wird sehr häufig für Blusen und Hemden verwendet. Der Steg wird separat angefertigt während der Kragen aus Ober- und Unterseite besteht. Näht den Kragen wie in der Anleitung Kragen ohne Steg zusammen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Nahtzugabe nicht umgebügelt wird und der Kragen von Unterkante zu Unterkante genäht wird.

Bügelt nun die unteren Kanten von beiden Stegseiten um einen Zentimeter auf die linke Stoffseite um bzw. um die Breite die in eurer Nähanleitung steht. Danach markiert ihr die Mitte beider Stegseiten und des Kragens.

Legt jetzt den Kragen mit der offenen Kante nach oben rechts auf rechts auf eine Stegseite. Achtet darauf, dass die markierten Mitten aufeinandertreffen und die verstärkte Kragen- und Stegseite aufeinander liegen. Dann legt ihr die andere Stegseite rechts auf rechts auf den Kragen und steckt alles bündig fest. Näht, wie in der Markierung gezeigt, Steg und Kragen innerhalb der Nahtzugabe zusammen.

Steckt anschließend nur den Innensteg (die spätere Oberseite) wie abgebildet bündig fest: Zunächst die Mitte (C), als Letztes die beiden Außenkanten (A auf A; B auf B). Jetzt könnt ihr den Rest des Kragens auf dem Ausschnitt feststecken.

Den Kragen innerhalb der Nahtzugabe festnähen und anschließend alle zwei Zentimeter die Nahtzugabe bis kurz vor die Naht einschneiden.

So sieht euer fertiger Kragen mit Steg aus! Viel Spaß beim Nähen!

Trendshop 2021 - Aufsteiger des Jahres