Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten - mehr Infos. Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bündchen annähen - Halsausschnitt, Ärmel, Saum

Bündchen annähen

Das Bündchen vorbereiten

Zunächst werden die Bündchenmaße ermittelt. Breite: Nehmt die gewünschte Breite mal 2 und addiert noch zweimal die Nahtzugabe hinzu. Länge: Messt die Halsausschnittweite und multipliziert das Maß je nach Dehnbarkeit des Materials mit 0,8, bei Bündchenware mit 0,7. Fügt dann noch zweimal die Nahtzugabe hinzu. Am Halsausschnitt wird das Bündchen folgendermaßen angenäht.

Ausschnitt vorbereiten und Bündchen annähen

Nun muss noch der Ausschnitt geviertelt werden. Beachtet, dass die Hälfte nicht zwangsläufig an der gegenüberliegenden Schulternaht liegen muss. Messt euch den Umfang des Ausschnittes und teilt ihn durch vier. Nun habt ihr den Abstand ermittelt, in dem die Nadeln gesteckt werden müssen. Beginnt damit an einer Schulternaht und markiert euch die Abstände.

Steckt als nächstes das Bündchen an den Halsausschnitt. Die offenen Kanten des Bündchens liegen oben und die Naht des Bündchens trifft auf die linke Schulternaht. Es treffen die Nadeln am Bündchen und Ausschnitt aufeinander. Dazwischen könnt ihr auch noch in gleichmäßigen Abständen Nadeln oder Wonderclips stecken. Näht danach das Bündchen gleichmäßig gedehnt mit einem Stretch-Stich oder der Overlock an.

Bügelt die Nahtzugabe nach unten. Optional könnt ihr diese noch von der rechten Stoffseite knappkantig feststeppen. Die Bündchen an Saum und Ärmel werden genauso angenäht, nur dass ihr ebenfalls Saum und Ärmel viertelt. Dafür legt ihr z.B. beim Saum die beiden Seitennähte aufeinander und steckt in die vordere und hintere Mitte Nadeln.

Trendshop 2021 - Aufsteiger des Jahres