Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten (mehr Infos). Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu x
Sie sind hier:
Schürze nähen Schürze nähen

Schürze nähen

Als Oma beim Kochen eine Schürze trug, dann musste sie eines auf jeden Fall sein: zweckmäßig. Die Kochschürze war das eindeutige Merkmal einer Hausfrau. Schaut euch mal Fotos aus den 50er oder 60er Jahren an, sie zeigen Frauen vorwiegend in der Küche und immer mit Schürze. Das Bild der Frau hat sich total verändert, aber die Liebe zu einer schönen Schürze ist geblieben. Sie werden auch gern von Männern getragen, egal ob am Grill oder in der Küche.

Kochschürze schon fertig

Mit dieser Anleitung wird gezeigt, wie leicht es ist, eine einfache Schürze zu nähen. Wenn ihr etwas geübt seid, dann braucht ihr dafür nicht mehr als 30 Minuten. Eine Anfängerin ein wenig mehr, es lohnt sich in jedem Fall. Die hier gezeigte Schürze ist ein Grundmodell ohne Verzierungen oder Extras.

Material

  1. - 1 m Stoff für eine Erwachsenenschürze (Gr. 36 bis Gr. 46)
  2. - 50 x 60 cm für eine Kinderschürze (ein Foto davon am Ende des Beitrages)
  3. - Nähmaschine, Garn, Schere, Schnittmuster, Stecknadeln, Bügeleisen

Nähbeginn

Schneidet eure Schürze im Stoffbruch (faltet den Stoff links auf links und legt das Schnittmuster an die Faltung – sh. Foto) mit einer Nahtzugabe (1cm) zu. Legt das Schnittteil zur Seite und schneidet die Bindebänder zu. Das wichtigste Werkzeug beim Nähen einer Schürze ist tatsächlich das Bügeleisen. Hier gilt das Motto: gut gebügelt, ist halb genäht. Die Bindebänder werden so gefaltet: die Stoffbreite einmal in der Mitte falten – bügeln – die Seiten zur Mitte falten – bügeln – die kurze Seite des Bandes etwa 1 cm nach innen falten – bügeln – und das Band wieder in der Mitte falten, also die langen Seiten aufeinander legen.

Noch einmal ordentlich bügeln und mit einer Stecknadel fixieren. So macht ihr das mit allen Bändern. Nun näht ihr alle Bänder füsschenbreit einmal herum und legt sie zur Seite. Wir widmen uns nun der Aufsatztasche.


  • 1) In vielen Anleitungen wird davon gesprochen, die Kanten der Tasche umzulegen, zu bügeln und abzunähen. Wir machen uns das einfacher: schneidet das Taschenteil zweimal zu und legt es rechts auf rechts aufeinander. Näht einmal ringsherum füsschenbreit ab, vergesst auf keinen Fall eine Wendeöffnung. Wendet die Tasche, formt sie schön aus und bügelt sie ordentlich.

  • 2) Steckt die Tasche mittig auf der Schürze fest und näht sie füsschenbreit an.

  • 3) Jetzt widmen wir uns dem Schürzenteil. Wieder ist das Bügeleisen ganz wichtig! Faltet um die gesamte Schürze herum etwa 1 cm nach innen und bügelt es.

  • 4) Im nächsten Schritt faltet ihr einen weiteren cm nach innen, bügelt es und fixiert es mit Stecknadeln. So ist die Schürze einmal komplett herum versäumt.

  • 5) Den Saum noch füsschenbreit nähen. Die Schürze ist fast fertig.

Auf dem linken Bild ist die Schürze in fast fertigem Zustand zu sehen. Jetzt fehlt nicht mehr viel! Im Anschluss werden die Bindebänder befestigt. Schiebt an den entsprechenden Stellen am oberen Teil der Schürze das Band etwa zwei Zentimeter hinter den Oberstoff und fixiert das mit einer Stecknadel.

Genauso verfahrt ihr mit den seitlichen Bändern. Beim Festnähen der Bänder näht ihr bitte mehrmals hin und zurück, damit sie im Gebrauch später auch belastbar sind.

Kochschürze für Kinder

Wenn unsere Kleinen Mama und Papa beim Kochen helfen wollen, könnt ihr auch den Kindern eigene Schürzen nähen. So könnt ihr auch sehen, wie der Schnitt insgesamt konzipiert ist.

Kochschürze für Kinder

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
×
×
×
×
×
×