Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten. Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu x
Sie sind hier:
Kleid nähen Kleid nähen

SOMMERLICHES JERSEY-KLEID NÄHEN

Kleider aus Jersey erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind bequem, fließend und pflegeleicht. Das hier gezeigte Kleid ist nach einem Gratisschnittmuster gearbeitet; am Ende des Beitrages ist der Downloadlink vermerkt. Bevor ihr dieses Kleid näht, lest euch am besten die komplette Anleitung durch.


Gesamtes Kleid.

Stoffverbrauch für dieses Kleid: Zwei Meter Jerseystoff


VORBEREITUNG

Nachdem ihr das Schnittmuster (SM) geklebt und ausgeschnitten habt, legt es auf den Stoff. Ihr merkt, es handelt sich um ein halbes SM für Vorder- und Rückenteil. Ihr müsst einfach den mittleren Teil des Oberteils am sogenannten Stoffbruch anlegen. Ein Stoffbruch entsteht, indem ihr den Stoff faltet. Schaut, dass der doppelt gelegte Stoff ausreichend für euer SM ist, aber verschwendet auch nicht zu viel. Ein wenig ausprobieren und es passt. Wer unsicher mit der Nahtzugabe ist (in der Regel beträgt sie 1 cm und ist nicht im SM enthalten) zeichnet sie sich mit Schneiderkreide an.


Stoff zuschneiden nach Schnittmuster.

Schneidet für dieses Kleid je zweimal das Vorder- und Rückenteil aus. Ihr näht dieses Kleid mit einem stabilen Oberteil und verzichtet durch die Stoffdopplung auf Nähte an den Ausschnitten. Das ergibt beim fertigen Kleid ein feineres Bild und garantiert, dass die Dehnbarkeit erhalten bleibt. Für den Tellerrock legt ihr den Stoff vierfach, so dass sich eine 90 Grad Ecke ergibt. Das SM wird so in die entstandene Ecke gelegt.

Stoff abmessen.

Nun messt ihr von jedem Punkt des SM die gewünschte Länge eures Rockes aus. Das Maß markiert ihr euch bitte mit Schneiderkreide.

Punkte miteinander verbinden.

Verbindet die Punkte miteinander und schneidet auf dieser Linie den Rock aus. Auch hier solltet ihr die Nahtzugabe beachten!

Rock ausschneiden.

Nähen des Kleides

Am einfachsten ist die Jerseyverarbeitung mit einer Overlockmaschine. Wenn ihr keine habt, dann schaut, ob eure Nähmaschine über einen Overlockstich verfügt oder verwendet einen anderen elastischen Stich. Als erstes näht ihr die Oberteile. Legt bitte beide Teile für das Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts (die „schöne“ Stoffseite) zusammen.


  • Mit Nadeln festgesteckt.

    Steckt die Teile mit Stecknadeln ab und näht sie zusammen. Beachtet bitte, dass die untere Naht offen bleibt, schließlich müssen die Oberteile noch gewendet werden. Und hier folgt auch der erste Trick, der die Verarbeitung von Jersey viel einfacher macht: Niemals (außer, wenn darauf hingewiesen wird!) am Stoff ziehen, einfach gleiten lassen!

  • Wendet das Vorder- und Rückenteil und bügelt die Nähte schön flach. Jetzt könnt ihr schon sehen, wie schön sich die Ausschnitte ausformen. Näht Vorder- und Rückenteil an den Schulter- und Seitennähten zusammen.

  • Stoffstück ausgebreitet.

    Nehmt euren Tellerrock mit der linken (also der Innenseite) Seite nach außen und legt ihn euch halbiert auf den Tisch. Euer fertig genähtes Oberteil liegt mit der rechten Seite nach außen vor euch. Schiebt das Oberteil mit der Unterseite in das Rockteil und steckt euch eine Stelle fest. Es liegt der Stoff also wieder rechts auf rechts und dreilagig übereinander.

  • Mit Stecknadel fixiert.

    Von dieser Stecknadel aus näht ihr beide Teile unter Zug auf das Oberteil zusammen. Das Oberteil (und nur das!) müsst ihr recht stark ziehen, denn es hat weniger Umfang als das Rockteil. Kontrolliert immer wieder zwischendurch, ob die Stoffteile aufeinander passen!

  • Mit Stecknadel fixiert.

    Wenn ihr das Kleid nach dem Nähen wendet, sieht es so wie auf dem linken Foto aus. Hier zwei Tipps: Bügelt jede Naht schön flach, um so besser sitzt das Kleid später. Verriegelt jede Overlocknaht später mit einem normalen Nähmaschinenstich, damit keine Naht auf geht. Steckt den Saum des Tellerrocks fest und näht diesen mit einem elastischen Stich um. Das geht mit einer Overlockmaschine in diesem Fall nicht.

  • Mit Stecknadel fixiert.

    Verriegelt jede Overlocknaht später mit einem normalen Nähmaschinenstich, damit keine Naht auf geht. Steckt den Saum des Tellerrocks fest und näht diesen mit einem elastischen Stich um. Das geht mit einer Overlockmaschine in diesem Fall nicht. Und schon ist es fertig: euer schönes sommerliches Jerseykleid!

Viel Vergnügen mit dem Kleid! Zum kostenlosen Schnittmuster geht es hier entlang. Wer sein Jersey-Kleid noch mit Ärmeln verschönern möchte, klicke hier.

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
×
×
×
×
×
×