Die Nähwelt Flach verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Shopping Erfahrung zu bieten. Mit der Nutzung des Shops stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu x
Sie sind hier:
Kissen mit Knopfleiste oder Reißverschluss Kissen mit Knopfleiste oder Reißverschluss

KISSENHÜLLE MIT REIßVERSCHLUSS NÄHEN



Eine Kissenhülle mit Reißverschluss ist leicht und schnell genäht. Ihr benötigt dafür zwei Zuschnitte aus z.B. Baumwollstoff in der Größe eures Kissens zuzüglich Nahtzugabe. Wenn ihr also zum Beispiel ein 40 cm x 40 cm großes Kissen habt, sollten eure Zuschnitte 42 cm x 42 cm groß sein. Der Reißverschluss sollte demnach auch 42 cm lang sein. Wenn ihr keinen Reißverschluss in dieser Größe findet, könnt ihr auch einen längeren verwenden und einkürzen oder ihr benutzt einen Endlosreißverschluss.


Alle Nähte werden am Anfang und Ende verriegelt.


Schieber auf Endlosreißverschluss auffädeln

Wenn ihr einen Endlosreißverschluss verwendet, müsst ihr zunächst den Schieber auffädeln. Schneidet ihn etwa 6 cm größer zu als die Zuschnitte der Kissenhülle. Teilt den Endlosreißverschluss zunächst in zwei Teile und schneidet vom rechten (auf dem Bild oberen) Teil ein paar Millimeter der Zähnchen heraus.

Zwei Reißverschlussteile.
Nahaufnahme Reißverschluss.

Fädelt den Schieber auf den linken Teil des Reißverschlusses auf. Nun setzt ihr den rechten Teil des Reißverschlusses an den Schieber, haltet beide Enden fest und zieht den Schieber vorsichtig nach vorn.

Schieber auf Stoff.
Schieber fest in Stoff.

Verriegelt nun noch beide Enden des Reißverschlusses, in dem ihr einige Male quer über die Reißverschlussraupe näht. Damit kann der Schieber nicht aus Versehen ausgefädelt werden. Das Nähen mit der Nähmaschine funktioniert nur bei Plastik-Zähnchen. Wenn euer Reißverschluss Metallzähnchen hat, müsst ihr die Raupe mit Stichen von Hand verriegeln.

Schieber bewegt.
Enden mit Nähmaschine verriegelt.

Reißverschluss annähen

  • 1) Um den Reißverschluss am Stoff zu fixieren, eignet sich Stylefix – ein dünnes, doppelseitiges Klebeband – sehr gut. Klebt es an die Kanten des Reißverschlusses.

  • 2) Nun zieht ihr auf einer Seite die Trägerfolie vom Stylefix , legt den Reißverschluss mit dem Schieber nach unten bündig an eine Kante des Kissenzuschnitts und...

  • 3)...näht ihn mit einem Zentimeter Nahtzugabe an. Dafür nehmt ihr am besten das Reißverschlussfüßchen eurer Nähmaschine.

  • 4) Faltet den Reißverschluss um und bügelt die Stoffkante. Damit der Reißverschluss später beim Öffnen und Schließen nicht den Stoff einzieht, wird die Kante noch einmal knappkantig abgesteppt.

  • 5) Wenn ihr am Schieber angekommen seid, versenkt die Nadel im Stoff, hebt das Nähfüßchen...

  • 6)...zieht den Schieber an der Nadel vorbei nach hinten, senkt das Füßchen wieder und näht weiter.

  • 7) Nun legt ihr den zweiten Kissenzuschnitt rechts auf rechts bündig an den Reißverschluss an (Trägerfolie vom Stylefix abziehen).

  • 8) Näht die Kante mit einem Zentimeter Nahtzugabe zusammen.

  • 9) Klappt die Kissenteile auseinander, bügelt die Kante und steppt sie wieder knappkantig ab.

Kissenhülle zusammennähen

Legt die Kissenteile nun wieder rechts auf rechts zusammen, fixiert sie mit Nadeln oder Wonderclips und näht die drei Kanten mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter zusammen. Der Reißverschluss wird dabei in Richtung des Stoffes geklappt. Schneidet ihn gegebenenfalls auf die Kissenbreite zurück.

Kissenteile rechts auf rechts.
Kissenteile mit Wonderclips fixiert.

Schneidet nun die Ecken schräg ab und versäubert die drei Kanten mit einem Zickzack-Stich oder der Overlocknähmaschine.

Ecken schräg abgeschnitten.
Mit Zickzackstich genäht.

Wendet den Kissenbezug, formt die Ecken aus und füllt ihn mit eurem Kissen.

Fertiges Kissen mit Reißverschluss.

Kissenhülle mit Knopfleiste nähen

Für die Kissenhülle mit Knopfleiste benötigt ihr ein Schnittteil mit den Maßen eures Kissens zuzüglich der Nahtzugabe. Wenn ihr also zum Beispiel ein 40 cm x 40 cm großes Kissen habt, sollte der Zuschnitt 42 cm x 42 cm groß sein. Das Kissenrückteil ist geteilt. Beachtet hier beim Zuschnitt, dass die Knopfleiste übereinander liegt und außerdem umgeschlagen wird. Bei einer 3 cm breiten Knopfleiste müssen insgesamt 9 cm hinzugegeben werden, also pro Schnittteil der Rückseite 4,5 cm zuzüglich 1 cm Nahtzugabe. Bei einem 40 cm großem Kissen ist eine Kissenseite inkl. Nahtzugabe 42 cm breit und 25,5 cm lang (20 cm + 4,5 cm Knopfleiste + 1 cm Nahtzugabe).

Knopfleiste nähen

  • 1) Bügelt auf die linke Seite der Kissenrückseiten jeweils einen 3 cm breiten Streifen aus Vlieseline H 200.

  • 2) Dann versäubert ihr diese verstärkten Kanten mit einem Zickzackstich oder der Overlocknähmaschine.

  • 3) Bügelt die Kanten der Knopfleiste um drei Zentimeter um...

  • 4) ...und steppt die Kanten auf der rechten Stoffseite einmal knappkantig und einmal 2,5 cm vom Rand entfernt ab.

  • 5) Nehmt euch die Knöpfe zur Hand. Messt den Durchmesser eurer Knöpfe aus, übertragt die Positionen für drei Knopflöcher und markiert diese zusätzlich mit Nadeln. Nehmt euch jetzt den Knopflochfuß eurer Nähmaschine und schaut in der Anleitung eurer Maschine nach, wie damit Knopflöcher gearbeitet werden. Probiert vorher an einem Teststück aus, wie mit eurer Maschine Knopflöcher angefertigt werden. Legt einen Knopf in die Schiene ein und wählt an eurer Nähmaschine den Knopflochstich.

  • 6) Näht jetzt beide Knopflöcher. In die fertigen Absteppungen der Knopflöcher steckt ihr am oberen Rand eine Nadel hinein, die als Bremse beim Aufschneiden dient. Schneidet anschließend das Innere der Knopflöcher mit einem Nahtauftrenner bis zur Nadel-Bremse ein. Bei dickeren Stoffen könnt ihr auch eine kleine Handarbeitsschere verwenden.

  • 7) Legt nun die Knopfleisten der beiden Kissenrückseiten links auf rechts übereinander und markiert mit einem Stift durch die Knopflöcher hindurch die richtige Position der Knöpfe.

  • 7) Näht die Knöpfe an den markierten Positionen an und knöpft beide Seiten zusammen.

Kissenhülle zusammennähen

Legt nun die Kissenvorderseite rechts auf rechts auf die Kissenrückseite. Fixiert alle Stofflagen mit Nadeln oder Wonderclips (besonders an der Knopfleiste) und näht die Kissenhülle ringsum mit einem Zentimeter Nahtzugabe zusammen.

Kissenvorderlage rechts auf rechts zusammengelegt.
Mit Wonderclips fixiert.

Schneidet alle vier Ecken bis kurz vor die Naht schräg ab und versäubert dann alle Kanten mit einem Zickzack-Stich oder der Overlocknähmaschine.

Ecken schräg abgeschnitten.
Ecken versäubert.

Wendet die Kissenhülle, formt die Ecken aus und füllt sie mit einem Kissen.

Fertiges Kissen mit Knopfleiste.
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
×
×
×
×
×
×